Ganzheitliche Zahnheilkunde Gemeinschaftspraxis
Dr. Peter P. Grzonka
Dr. Dirk Reißmann
Zahnärzte

Dreherstr. 3
40625 Düsseldorf

Tel. 0211-28 25 24
Fax: 0211-28 60 41

+ Mobile Service +



Zahnzusatz-
versicherungen

Das Dickicht der angebotenen Zahnzusatzversicherung mit ihren ganzen Bedingungen, Abschlägen und Unterpunkten zu verstehen, geschweige denn sich einen Überblick zu verschaffen und für sich die beste Möglichkeit herauszufinden, ist schier unmöglich.
Lesen Sie mehr...


sdz

Unsere Gemeinschaftspraxis erhält den Status „Perio Prevention Center“

An einer Parodontitis leiden 3 von 4 Menschen im Laufe ihres Lebens. Damit zählt die Erkrankung gemäß Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den häufigsten und meist unterschätzten Volkskrankheiten weltweit. In Deutschland hat  jeder Dritte diese Erkrankung und die meisten wissen es noch nicht einmal.

Die über 60jährigen haben durchschnittlich noch 14 Zähne (vor 10 Jahren noch 17 Zähne), von ursprünglich einmal 28 (oder 32, wenn die sogenannten Weisheitszähne erscheinen). Diesen schleichenden Zahnverlust nehmen die meisten als Schicksalsgegeben hin.

Was würden Sie zu Ihrem Hausarzt sagen, wenn dieser Ihnen eröffnet, mit 60 fehlen Ihnen sechs Zehen oder Finger? Und für wie gefährlich würden Sie eine solche Krankheit halten?

Wir denken, jeder würde alles Mögliche versuchen, solches zu vermeiden. Und in unserem Mund? Hier scheint es die wenigsten zu interessieren (nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn“). Uns Zahnärzten werden die Folgen dagegen drastisch vor Augen geführt, denn ca. 80% aller Extraktionen hier in der Praxis erfolgen aufgrund der Parodontitis, d.h. des Abbaus von Knochen und Weichgewebe.

Parodontitis und Allgemeinerkrankungen

Parodontitis und Allgemeinerkrankungen

Und dieser permanente Entzündungs- und Abbauprozess hat massive Auswirkugen auf unserer Gesamtorganismus (s. auch PAR-Kapitel).

So verdoppelt sich das Herz- und Kreislauferkrankungsrisiko (bis hin zum Herzinfarkt), es führt Verschlimmerung von Gicht, Rheuma und Diabetes (2 – 11 fach)  oder zur Erhöhung (4 – 8 fach) des Frühgeborenenrisikos (mehr als wenn Sie trinken und rauchen zusammen!).

All diese Erfahrungen und Krankheits- geschichten unserer Patienten haben uns schon vor Jahren dazu bewegt, immer mehr auf Prävention zu setzen; auch wenn dies häufig ein Kampf gegen Windmühlenflügel war und leider auch immer noch ist.

Nun haben wir in einer molekularbiologischen Jenaer Firma einen Partner gefunden, die uns Materialien und Methoden aus „einer Hand“ liefert für solch eine präventionsausgerichtete Zahnmedizin der Zukunft.

Als eine von drei Düsseldorfer Praxen haben  wir in einer eintägigen Fortbildung des gesamten Teams ein Zertifizierungsseminar der Firma Dentognostic absolviert (Zertifikat) und können Ihnen nun ein komplettes Präventionsprogramm für Ihre Zähne anbieten, in dem die Prophylaxe – die Sie bisher kennen – eine wichtige Rolle spielt, aber nicht mehr unser einziges Instrument für den Erhalt Ihrer Mund- und Zahngesundheit bildet.

Impressionen der Fortbildung:

Unser Programm sieht wie folgt aus:

  • Erstuntersuchung mit Parodontitischeck, Mikroskop und ggf. Entzündungstest (aMMP8-Test) und Einstufung in Gefährdungsklassen. Nach diesem Befund erfolgt die Behandlung angepasst an Ihre Gefährdung bestehend aus:
  • PZR
  • PAR-Befund und ggf. DNA-Test
  • PAR Behandlung mit Ozon, Laser und/oder Plasmabehandlung
  • Perioshine Behandlung
  • Mundspülung und Zahncreme zur häuslichen Anwendung
  • fort- und weiterlaufender Erinnerungs- und Untersuchungsservice.

Unser Wunsch ist es, Ihre Zähne gesund zu halten und Füllungen, Kronen und Implantate nur dort zum Einsatz zu  bringen, wo wir nicht mehr anders können bzw. dort, wo wir Sie zu spät betreuen konnten. D. h. gesunde Zähne von Kindesbeinen an (durch Kinder- und Jugend- prophylaxe) bis hin zur Erwachsenenprävention mit Schwangerschaftsberatung, professioneller Zahnreinigung nach Entzündungs- und DNA Test, über Parodontitisbehandlung mit Laser-, Ozon- oder Plasmaunterstützung und fortlaufende Entzündungsprophylaxe an natürlichen Zähnen, aber auch an künstlichen Kronen und Brücken und Implantaten. Dies umfasst aber auch eine Betreuung von Senioren entweder zuhause oder im Alten- und Pflegeheim.

Was kann sich ab jetzt – so Sie es wollen – für Sie bei uns ändern:

Wir werden unsere Bestandspatienten nach und nach durchtesten – dies wird bei ca. 3500 Patienten aber sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen.

Neupatienten oder Überweisungspatienten aus internistischen Praxen (Rheuma- und Diabetologen, Kardiologen sowie Frauenärzte und Reproduktionsmediziner) werden natürlich zuerst zahnmedizinisch untersucht. Dann bauen wir auf die dort durchgeführte Entzündungsdiagnostik auf (Schulungen durch unsere Prophylaxeteam gerne auf Anfrage) oder führen selbst eine Entzündungs- und Parodontitisuntersuchung durch (s. aMMP8-Test im Leistungsspektrum oder einfach hier klicken).

Mit diesem aMMP8 Test können wir Entzündungen aufzeigen, bevor sich klinische Schäden wie Gewebeabbau, lockere Zähne oder gar Zahnausfall zeigen und Lotusblatt (1)weit bevor auch schon im Röntgenbild ein sichtbarer Knochenabbau auftritt. Sie erhalten eine professionelle Zahnreinigung und ggf. eine zahnsubs-tanzverdichtende und -aufbauende Medikation (s. Perioshine-Behandlung), die auf Ihren Zähnen mehrfach aufgetragen wird, dort einzieht und Rauhigkeiten, Mikrolöcher und -risse schließt, zu einer Remineralisierung führt (Empfindlichkeiten werden massiv reduziert).

Die Zähne werden wie mit einem „Lotusblatteffekt“ überzogen, so ZSTdass die nächsten 6 -9 Monate Plaque und Zahnstein fast „wie abrutschen“ und solche Bilder wie auf der linken Seite der Vergangenheit angehören.

Ein angenehmer Nebeneffekt ist die Wiederherstellung Ihrer ursprünglichen Zahn- farbe (d.h. meistens werden die Zähne heller), sowie die Ausschaltungen von Sensibilitäten, d.h. eine sehr deutliche Reduktion von Heiß-/Kaltempfindlichkeiten.

Sie merken den Effekt direkt nach der Behandlung am glatten Gefühl an Ihren Zähnen.

Bei ersten Mal sind zwei Behandlungen innerhalb von 2 Wochen nötig (ca. je eine 3/4 Stunde) und nach ca. 9 Monaten jeweils nur noch eine Auffrischungsbehandlung.

Auch an Kronen, Brücken und Implantaten ist solch eine Beschichtung – sogar unterhalb des Zahnfleischrandes – möglich.

 

Sollte es schon zu einem Gewebeabbau gekommen sein, können wir vor Ort (und nicht mehr wie früher mit 1 -2 Wochen Wartezeit auf das mirkobiologische Labor ) die wichtigsten Bakterienarten identifizieren, die bei Ihnen zu einer Parodontitis führen. Innerhalb einer 1/2 Stunde nach der Probenentnahme mittel zweier Papierspitzen können wir Ihnen diese zeigen und danach klären, welche Schritte zusätzlich zur klassischen Parodontitisbehandlung unternommen werden müssen, um Ihnen einen chirurgischen Eingriff zu ersparen (s. DNA Test und PerioBac Behandlung).

Wir freuen uns, Ihnen dieses Präbventionsprogramm zusammen mit unserem Team anbieten zu können. Wir haben die Porbe auf´s Exempel gemacht und sind überzeugt von dieser zukunftsweisenden Behandlung.

Nähere Infos werden zur Zeit erstellt und auf unserer Homepage veröffentlicht:

  • aMMP8-Test
  • Periobac
  • Perioshine/Periosafe Behandlung
  • Hilfsmittel für die häusliche Pflege

+++ NEU +++

Buchen Sie jetzt Ihren Termin online: Online-Termine


+++ AKTUELL +++

Wir freuen uns, dass wir 2016 zum vierten Mal in Folge auf www.zahnarztempfehlung.de von den dortigen Nutzern zur besten Düsseldorfer Praxis in 2015 und bundesweit (bei über 5500 teilnehmenden Praxen) unter die 20 besten Praxen gewählt worden sind.
Dafür sagen wir vielen DANK!



Zahnärzte für Naturheilwesen:

Partnerpraxen

Häufig stellen uns Patienten, die sich privat oder beruflich verändern wollen/müssen, die Frage, wen wir Ihnen vor Ort empfehlen können, denn nicht immer kann man auf Erfahrungen oder eine Zahnarztempfehlung von Freunden oder Bekannten zurückgreifen.
Lesen Sie mehr...