Ganzheitliche Zahnheilkunde Gemeinschaftspraxis
Dr. Peter P. Grzonka
Dr. Dirk Reißmann
Zahnärzte

Dreherstr. 3
40625 Düsseldorf

Tel. 0211-28 25 24
Fax: 0211-28 60 41

+ Mobile Service +



Zahnzusatz-
versicherungen

Das Dickicht der angebotenen Zahnzusatzversicherung mit ihren ganzen Bedingungen, Abschlägen und Unterpunkten zu verstehen, geschweige denn sich einen Überblick zu verschaffen und für sich die beste Möglichkeit herauszufinden, ist schier unmöglich.
Lesen Sie mehr...


sdz

Implantate allgemein

Sollte es wirklich zu einem Verlust eigener Zähne gekommen sein, besteht seit längerer Zeit – neben den klassischen Methoden in der Zahnheilkunde – die Möglichkeit, fehlende Zähne durch Einsetzen künstlicher Zahnwurzeln (Implantate) und darauf aufbauenden Kronen, Brücken oder ganzen Prothesen zu ersetzen.
Hierbei liegt der Vorteil darin keine gesunden benachbarten Zähne beschleifen zu müssen oder einen herausnehmbaren Zahnersatz – auch wenn keine Zähne mehr vorhanden sein sollten – zu vermeiden.
Das klassische Wasserglas neben Ihrem Bett bleibt Ihnen also erspart.

Diese Methode der künstlichen Implantatsetzung existiert seit mehr als 30 Jahren. Inzwischen können in fast allen Positionen Implantate gesetzt werden, so es Kieferknochen und allgemeiner Gesundheitszustand erlauben. Allerdings unterscheiden wir Zahnärzte  zwischen einfachen und komplizierten Implantat-setzungen.
Zu den einfachen Fällen gehören Einzelzahnverlust im gesamten Unter- und Oberkiefer, Endzahnverlust im Unterkiefer und ein zahnloser Unter- zum Teil auch der Oberkiefer. Im seitlichen Oberkiefer ist es aufgrund der Knochenstruktur und der benachbarten anatomischen Begebenheiten (z. B. Nasenneben- und Kieferhöhlen) wesentlich schwieriger, Implantate zu setzen. Hier bedarf es u.a. einer speziellen Röntgenvoruntersuchung (DVT = Digitale Volumentomografie) des Ober- kiefers, um feststellen zu können, ob genügend Knochen im Implantationsgebiet vorhanden ist.
Solche Operationen überlassen wir ausgesuchten Spezialisten, die aber mit uns zusammenarbeiten und den chirurgischen Teil übernehmen, während wir die prothetischen Arbeiten vornehmen (Adressen erhalten Sie bei uns).

Die meisten Fälle können von uns in der Praxis in örtlicher Betäubung (keine Narkose) operiert werden. Die behandelten Patienten sprechen davon, daß dieser Eingriff wesentlich „angenehmer“ sei als eine Zahnextraktion.

Nach einer Einheilphase von 3 bis 6 Monaten werden dann auf diesen „Pfosten“ künstliche Zähne aufgeschraubt. In vielen Fällen einer Pfeilervermehrung  oder bei Totalprothesen können die Patienten direkt mit einer festsitzenden Prothese die Praxis nach der Operation verlassen.

Die Versorgung mit Implantaten sollte aber sobald als möglich erfolgen, um einem Abbau des Kieferknochens entgegenzuwirken. Jede Druckbelastung des Knochens – wie sie von einer Prothese ausgeübt wird – sorgt dafür, daß sich der Knochen zurückzieht. Je schlechter diese Prothesen sitzen, desto schneller vollzieht sich der Vorgang. Auch eine Nichtversorgung einer Lücke hat ähnliche Folgen. Deshalb sollte es eigentlich Standard sein, eine Lücke mittels eines solchen Ersatzes zu schließen.

Vorteile der Implantation:

  • Nachahmung natürlicher Zahnfunktion
  • keine Schrumpfung des Kieferknochens wegen schlechtsitzender Prothesen
  • keine Sprach- und Geschmacksveränderung
  • kein Verlust natürlicher nicht kariöser Zahnsubstanz

Nachteile:

  • Hier schlagen nur die Kosten zu Buche, wobei sich allerdings eine natürlich aussehende, zahnfarbene Brücke (Ersatz von drei Zähnen) auf der Kostenseite fast die Waage hält mit dem Einbringen eines Einzelzahnimplantates und der entsprechenden Überkonstruktion und
  • operativer Eingriff.

Voraussetzung für das Einbringen eines Implantates ist allerdings gute Mundhygiene. Dies stellen wir durch eine halbjährliche, professionelle Zahn- reinigung sicher, so dass auch Sie zu den 95 % gehören, die mit einem neuen festsitzenden Zahnersatz wieder Schwarzbrot, Steaks oder Salate essen können (s.a. Prophylaxe und Recalldienst)

Zur Kostenfrage:
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen Implantate nur noch in speziellen Aus- nahmefällen. Auch die spätere Überkonstruktion müssen Sie aus der eigenen Tasche finanzieren und Sie werden von uns wie ein Privatpatient behandelt.
Falls Sie es wünschen, können wir in einer ersten unverbindlichen Vorunter-suchungsreihe (3 – 4 Sitzungen) alle notwendigen diagnostischen Untersuchungen sowie einen entsprechenden Heil- und Kostenplan für einen überschaubaren Preis (ab ca. 250 €) erstellen.

Ein frisch eingesetztes Implantat

Nach einer Woche Einheilzeit

Überkonstruktion auf Technikermodell und im Mund

Fertige Krone auf Implantat (noch nicht poliert)

 

Und so glücklich sehen bei uns gesetzte Implantate aus:

In einem kleinen Animationsfilm hat prodente für Sie alle wichtigen Informationen über Implanate und den Ablauf der Behandlung zusammengefasst. Bei Interesse klicken Sie bitte den Link hier an und schauen sich das Video an. Viel Spaß!

Mehr über Implantate im Forum für Zahnimplantate

Patienteninformation: DGI Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.


+++ NEU +++

Buchen Sie jetzt Ihren Termin online: Online-Termine


+++ AKTUELL +++

Wir freuen uns, dass wir 2016 zum vierten Mal in Folge auf www.zahnarztempfehlung.de von den dortigen Nutzern zur besten Düsseldorfer Praxis in 2015 und bundesweit (bei über 5500 teilnehmenden Praxen) unter die 20 besten Praxen gewählt worden sind.
Dafür sagen wir vielen DANK!



Zahnärzte für Naturheilwesen:

Partnerpraxen

Häufig stellen uns Patienten, die sich privat oder beruflich verändern wollen/müssen, die Frage, wen wir Ihnen vor Ort empfehlen können, denn nicht immer kann man auf Erfahrungen oder eine Zahnarztempfehlung von Freunden oder Bekannten zurückgreifen.
Lesen Sie mehr...