Ganzheitliche Zahnheilkunde Gemeinschaftspraxis
Dr. Peter P. Grzonka
Dr. Dirk Reißmann
Zahnärzte

Dreherstr. 3
40625 Düsseldorf

Tel. 0211-28 25 24
Fax: 0211-28 60 41

+ Mobile Service +



Zahnzusatz-
versicherungen

Das Dickicht der angebotenen Zahnzusatzversicherung mit ihren ganzen Bedingungen, Abschlägen und Unterpunkten zu verstehen, geschweige denn sich einen Überblick zu verschaffen und für sich die beste Möglichkeit herauszufinden, ist schier unmöglich.
Lesen Sie mehr...


sdz

Kronen und Brücken

Von Kronen spricht man, wenn wir Zahnärzte Ihnen einzelne oder mehrere Zähne erneuern müssen.
Dies kann notwendig sein, wenn die Gesamtstabilität des Zahnes aufgrund umfangreicher alter Füllungen oder großflächiger Karies nicht mehr gewährleistet ist. Wir entfernen dann die Karies oder alten Füllungen, bauen auf und glätten mit einem neuen Kunststoff-Keramik-Material alles wieder, um dann in einem letzten Schritt von allen Seiten des Zahnes ca. 1,5 – 2 mm Zahnsubstanz zu entfernen (= beschliffen), so dass wir glatte Flächen und einen guten Randschluss erhalten.

Danach wird der ganze Kiefer abgeformt und diese Abformung – nach einer Desinfektion – an den Techniker weitergeschickt, der Ihnen jetzt aus unterschiedlichen Materialien eine Krone anfertigt.

Hier stehen verschiedene Materialien zur Verfügung:

NEM (Nichtedelmetall): eine silberfarbenen Lösung, die im nicht-sichtbaren Bereich als sogenannte Regelversorgung eingesetzt wird. Dieser Bereich wird von den Krankenkassen bis zum oberen fünften Zahn (gezählt wird von der Mitte der ersten Schneidezähne aus) bzw. vom vierten Zahn im Unterkiefer definiert. Probieren Sie selber vor dem Spiegel einmal aus, was man dabei noch alles sieht.

Nichtedelmetallbrücke

Abb. 1: Nichtedelmetallbrücke

Edelmetalllegierung/Zahngold: ebenfalls eine Metallkrone, die früher unsere Standardlösung war. Inzwischen ist der Goldpreis allerdings in solche Höhen geschossen, das die Verwendung von Gold nicht mehr bezahlbar ist.

Goldkronen im Seitenzahngebiet

Abb. 2: Goldkronen im Seitenzahngebiet

Keramik: verwendet wird heute zwei unterschiedliche Materialklassen. Jede Metallkrone kann aus ästhetischen Gründen, aber auch um keinen direkten Kontakt mit anderen Metallen im Mund zu haben (andere, alte Kronen oder Amalgamfüllungen), mit einem Keramiküberzug von Techniker verblendet werden (s. Abb. 3 und 4),  so dass die Metallgerüste ganz oder teilweise verblendet sind:

vollverblendete Krone

Abb. 3: vollverblendete Krone

buccal verblendete Einzelkrone

Abb.4: zur Wangenseite mit Keramik verblendet

oder als Reinkeramikkronen aus Zirkon angefertigt werden können.

Diese werden individuell vom Zahntechniker modelliert oder CAD-gefräst in Maschinen. CAD gefräste Kronen bieten wir Ihnen heutzutage preisgünstig an und sind bei uns die meist eingesetzten Kronentypen. Im sichtbaren Bereich setzen wir eher auf Zirkonkäppchen, die individuell von Herrn Hackenschmidt – unserem Zahntechniker – und nicht von einer Maschine mit Keramikmasse aufgebaut werden, so dass sehr viele farbliche und strukturelle Nuancen in die Krone eingebaut werden können (s. Abb.5):

Zirkonkrone unten rechts

Abb. 5: Zirkonkrone unten rechts

Wenn Sie Genaueres über den Arbeitsablauf im zahntechnischen Labor wissen möchten, so können Sie sich über den unteren Link das Video der Kollegen Dr. Klinge/Dr. Kunstmann aus Kiel ansehen. Hier gehts zum Video

Brücken kommen zum Einsatz, wenn zwischen den Zähnen ein oder mehrere Zähne fehlen.
Der Arbeitsablauf in Ihrem Mund ist derselbe wie bei einer Krone, auch die Materialauswahl ist die gleiche, nur benötigen wir mehr Zeit, um zwei oder mehrere Zähne aufzubauen und für eine Abformung vorzubereiten.

Als Alternative sollten Sie bei fehlenden Zähnen aber immer auch an Implantate denken, die Ihnen das Abschleifen der Zähne ersparen.
Im konkreten Fall vereinbaren Sie bitte einen unverbindlichen Beratungstermin, bei dem wir Ihnen mehrere Behandlungsalternativen vorstellen können.


+++ NEU +++

Buchen Sie jetzt Ihren Termin online:
Der Link führt Sie direkt zu Doctolib


+++ AKTUELL +++

Wir freuen uns, dass wir 2016 zum vierten Mal in Folge auf www.zahnarztempfehlung.de von den dortigen Nutzern zur besten Düsseldorfer Praxis in 2015 und bundesweit (bei über 5500 teilnehmenden Praxen) unter die 20 besten Praxen gewählt worden sind.
Dafür sagen wir vielen DANK!


Ärzteverzeichnis der Stiftung Gesundheit
Zahnärzte für Naturheilwesen:

Partnerpraxen

Häufig stellen uns Patienten, die sich privat oder beruflich verändern wollen/müssen, die Frage, wen wir Ihnen vor Ort empfehlen können, denn nicht immer kann man auf Erfahrungen oder eine Zahnarztempfehlung von Freunden oder Bekannten zurückgreifen.
Lesen Sie mehr...